Historie

Das heutige Hotel Residenz mit seiner Weinstube „Zum Muke“ ist bereits seit 1752 im Dienste der Gastlichkeit.

Die ravensburger und elsässer Familie Knoblauch hatte das Lokal im Laufe von Generationen von einer Schenke mit Weinkellerei Zug um Zug ausgebaut.

Die Weinkellerei ist mittlerweile ausgelagert und steht für Ihren individuellen Weinkauf in Ravensburg zur Verfügung. 

Weitere Informationen über die Weinkellerei finden Sie auf den Internetseiten der Weinkellerei Zum Muke

Als sich das Ehepaar Huguette und Nepomuk Knoblauch im Jahr 2000 zur Ruhe setzte, übernahmen die Studienfreunde Klaus-Dieter Böttcher, Dietmar Eltrich und Oliver H. Späth das Hotel in Ravensburg mit seinerzeit 19 Zimmern. 

Eine bis ins Jahr 2002 andauernde intensive Umbau- und Erweiterungsphase schloss sich an. In dieser Zeit wurde das Haus unter anderem um Nichtraucherzimmer und Allergikerzimmer erweitert.


Warum heißt die Weinstube „Zum Muke“?

Dies ist die meistgestellte Frage in unserem Haus.  Die erstgeborenen Söhne der Familie Knoblauch wurden stets „Nepomuk“ genannt. Da man den Nepomuk im Schwäbischen „Muke“ ruft, benannte erst der Volksmund, später auch die Familie Knoblauch die Weinstube „Muke“. Diesen Traditionsnamen hört man noch heute. Kein Ravensburger spricht vom Hotel Residenz, sondern stets vom „Muke“.


Zimmer anfragen

Wir nehmen Ihre Anfrage per Telefon

0751 3698-0

oder Formular entgegen

Zimmer anfragen